Was ist die Kirche


Die Kirche ist die »Versammlung aller Gläubigen... bei denen das Evangelium rein gepredigt und die heiligen Sakramente laut dem Evangelium gereicht werden. Denn das genügt zur wahren Einheit der christlichen Kirche ... und es ist nicht zur Einheit der christlichen Kirche nötig, dass überall die gleichen, von den Menschen eingesetzten Zeremonien eingehalten werden, wie Paulus sagt:

Ein Leib und ein Geist, wie ihr berufen seid zu einer Hoffnung eurer Berufung, ein Herr, ein Glaube, eine Taufe (Epheser 4,5f). 

Augsburger Bekenntnis, 1530

 

So versuchte Philipp Melanchthon mit wenigen Worten zu definieren, was eine Kirche sei, durchaus in ökumenischer Absicht, auch wenn er damals keinen Erfolg damit hatte. Der Versuch, die Kirche neu zu definieren hat dann auch Ausdruck im Kirchenbau gefunden, als Beispiel sehen Sie den ersten Versuch (Bild unten).

Schlosskirche in Torgau, 1544
Schlosskirche in Torgau, 1544

Dies ist die erste nach »evangelischen« Prinzipien errichtete Kirche, man sieht es schon an der zentralen Anordnung der Kanzel. 

Das Bild entstand 2013 und zeigt (leider...) eine Baustelle, man rüstet sich für das Reformationsjubiläum 2017. Die Kirche als Baustelle ist freilich kein abwegiges Symbol ...