Freudenschreie und Aufschreie

An einigen Sonntagen der Passionszeit haben die Predigten ein besonderes Thema: Es geht um die Bibelstellen, die den Sonntagen die Namen gaben und die in diesen Gottesdiensten zu Wort kommen sollen. 


Gottesdienst

 

In Hinterzarten (Kirche im Adlerweg 11-13) feiern wir ab dem 01.01.2018 sonntags um 10.30 Uhr Gottesdienst.

Jeder Sonntag erinnert uns an das Osterfest.

Wer Gottesdienst feiert, nimmt Jesus beim Wort, der versprochen hat: »Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.« Beim Hören auf Gedanken der Bibel, beim Singen und beten und in der Feier der Eucharistie (Abendmahl) erleben wir ihn als den Gegenwärtigen.

 

Wir bringen vor Gott, was uns beschäftigt, sei es Dank, Klage, Lob oder Bitten. 

In jedem zweiten Gottesdienst feiern wir die Eucharistie /Abendmahl - und damit das Geheimnis der Gegenwart Gottes mitten unter uns. Das verbindet uns mit der Gemeinschaft der Christen in der ganzen Welt. Dazu laden wir auch Christinnen und Christen anderer Konfessionen herzlich ein - aber der, der wirklich dazu einlädt, ist Jesus Christus selbst. 

 

Den Kindergottesdienst in der bisherigen Form am Sonntag mussten wir aufgeben, mangels Kinder. Bitte schauen Sie beim punktuellen Angebot Kidskirche nach. 

 

In Titisee (Bärenhofkapelle im Kapellenweg) feiern wir in der Regel am 1. Samstag um 18.00 Uhr und am 3. Sonntag (mit Eucharistie / Abendmahl) des Monats ab dem 01.01.2018 um 09.30 Uhr Gottesdienst. Der Sonntagsgottesdienst muss manchmal auch auf andere Sonntage ausweichen.

 

In Falkau (Gemeindezentrum im Sägebühlweg 6) feiern wir derzeit in der Regel Gottesdienst am 4. Sonntag (mit Eucharistie / Abendmahl) ab dem 01.01.2018 um 10.30 Uhr. Auf hier gibt es aus aktuellen Anlässen manchmal Terminverschiebungen. 

Den Samstagsgottesdienst haben wir zur Zeit aufgegeben, da er nicht mehr angenommen wurde. 

Bitte beachten Sie für Titisee und Falkau auch die Randspalte, weil sich manchmal etwas  ändert. Vielen Dank!

 

Unseren Gottesdiensten entspricht in der Diaspora des Hochschwarzwaldes eher eine Kapelle als einer grossen Kirche...